FAS-143/18 Effiziente Verhandlungen führen – für Verhandlungsleiter/innen und Sachverständige


  • Einschlägig befasste Bedienstete
Die Verhandlung ist einer der wesentlichen Schritte am Weg zur Genehmigung eines Vorhabens. Aber: Sind die Spielregeln für Verhandlungen wirklich so klar definiert, wie es auf den ersten Blick scheint? Die Sach- und Rechtslagen in den Verfahren werden von Jahr zu Jahr komplexer und unübersichtlicher. Um in der Verhandlung „effizient“ agieren zu können, bedarf es v. a. bei Vorhaben, die im Brennpunkt der Öffentlichkeit stehen, profunder Vorbereitung und straffer Verhandlungsführung. Neben der Verhandlungsvorbereitung im engeren Sinn (z. B. Kundmachung, Verhandlungsort, -zeit) ist damit auch die Auseinandersetzung der Behörde mit der Projektwerberin und den Einwendern im Vorfeld der Verhandlung angesprochen. Folgende Themen sollen behandelt werden: Anforderung an die Einreichung Vollständigkeitsprüfung Ladung zu Großverhandlungen Verhandlungs(ablauf)organisation (Wer sitzt wo? Wer darf wann sprechen? Wer hat das Mikrofon? Wer schützt den Sachverständigen? Welcher Sachverständige nimmt Stellung? U. dgl.) Protokollführung Partei- versus Volksöffentlichkeit und Pressebeteiligung Fragen an Sachverständige, Prüfbuch (wie genau müssen Fragen formuliert werden?) Bescheidgestaltung Wie geht man mit der Präklusion um? Erfahrungen mit ELAK und Verwaltungsgerichten Stellung der Behördenvertreter vor den Gerichten Hon-Prof Dr. Christian Schmelz und DI Oliver Rathschüler verfügen über jahrzehntelange, reichhaltige Erfahrungen mit UVP- und sonstigen Großverfahren. Sie werden Ihnen einen Überblick über diese Erfahrungen geben. Dabei soll das Zusammenspiel von rechtlichen, fachlichen und organisatorischen Aspekten unterstrichen werden. Gemeinsam mit Ihnen sollen die Fragen aus Ihrer täglichen Praxis diskutiert werden. Auch wesentlichen Neuerungen aus Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie deren Konsequenzen für die Vollzugspraxis sollen erörtert werden (zB Präklusion, Natura 2000, Artenschutz, Verschlechterungsverbot, Kumulationsprüfung, usw).
Keine Informationen verfügbar.
Datum:Beginn:Ende:Ort:
22.10.201808:3017:00Klagenfurt am Wörthersee
Rathschüler Oliver DI
Schmelz Christian Hon.-Prof. Dr.
Status: Ausgebucht
Kosten: 190,00 €
Selbstkostenbeitrag: 0,00 €
Max. Anzahl Teilnehmer: 25
Anmeldung zum Kurs als: